Fortbildungveranstaltungen (UOM)

Das Urologische Onkologiezentrum Mainfranken organisiert mehrmals im Jahr Fortbildungsveranstaltungen zu onkologischen Themen. DasThemenspektrum umfasst dabei alle Bereiche, die diagnostische und therapeutische Maßnahmen bei der Behandlung von Tumorpatienten betreffen wie z.B. Diskussion von Neuerungen der onkologischen Leitlinien, palliativmedizinische oder sozialrechtliche Fragestellungen.

Diese Fortbildungsveranstaltungen werden von der Bayerischen Landesärztekammer als onkologische Fortbildungsveranstaltungen anerkannt und mit zwei CME-Punkten bewertet.

Im Rahmen der Fortbildungsveranstaltungen halten ärztliche Kollegen aus dem urologischen Fachgebiet und aus anderen Fachgebieten einen Vortrag, der anschließend ausführlich diskutiert wird. Für die Vorträge werden sowohl Referenten aus der Region als auch externe Referenten eingeladen.

Es wurden Fortbildungsserien zu folgende Themen entwickelt: Prostatakarzinom, Harnblasentumor, Nierentumor, Peniskarzinom und Hodenkarzinom. Eine Fortbildungsserie besteht aus mehreren Modulen.
Daneben werden bei Bedarf andere onkologische Themen besprochen.
Eine Übersicht der bereits durchgeführten Fortbildungsveranstaltungen finden Sie hier.

Die nächsten Fortbildungsveranstaltungen sind:
22.11.2017: Harnableitung: berufspolitische Aspekte, medizinische Aspekte und praktische Umsetzung
29.11.2017: Diagnostik des Prostatakarzinoms – Teil 1: Was gibt es Neues auf dem Gebiet der Tumormarker des Prostatakarzinoms?
06.12.2017: Neue medikamentöse Therapie des metastasierten Urothelkarzinoms

 


Ansprechpartner zu Fragen bezüglich der Fortbildung sind Dr. Achim Luther („UOM-Fortbildungsbeauftragter“) und Dr. Jochen Schiffers.